Hausmittel gegen Tränensäcke

Dies sind Beiträge unserer User. Möchtest Du auch Beiträge verfassen, so melde Dich bitte hier an.
Beitrag des Users tupac

Tränensäcke möchte kein Mensch haben. . Sie sehen nicht schön aus und erwecken den Verdacht, dass man die Nacht durchgefeiert hat, Alkoholiker ist oder generell einem unsoliden Lebenswandel frönt. Zudem sieht man durch Tränensäcke deutlich älter aus.

Tränensäcke bilden sich unter den Augen und werden bei manchen Menschen immer stärker.

Alkohol und Nikotin können tatsächlich eine Rolle spielen und das hat jeder schon nach ein paar unsoliden Tagen bzw. Nächten gesehen. Die Hauptursache für Tränensäcke liegt jedoch in der genetischen Natur des Menschen.

Auch ein Arztbesuch kann empfehlenswert sein, denn es kann auch eine Erkrankung der Leber dahinter stecken.

Der Begriff Tränensäcke ist irreführend, denn die Erschlaffungen des Bindegewebes unter den Augen hat mit Tränen nichts zu tun.

Der schnellste Weg bei stark ausgeprägten Augenringen oder Tränensäcken ist der Gang zum Arzt, denn man kann solche lästigen und unschönen Tränensäcke wegoperieren lassen.

Das ist aber teuer, da die Krankenkasse diese Schönheitsoperation nicht bezahlt. Schauspieler sollen davon übrigens ausgenommen sein.

Eine kleine Soforthilfe gibt es dennoch: In der Apotheke gibt es schwach harnstoffhaltige Salben oder hochdosierte Vitamin-E-Salben (25 Prozent), mit einer davon bestreichen Sie die Hautpartien unter dem Auge.

Es hilft wie so oft, der Blick in Großmutters Wunderapotheke. Das gute alte Hausmittel, die Tipps helfen übrigens auch gegen starke Augenringe.

Hausmittel gegen Tränensäcke

  • Ein tolles und wirksames Mittel sind Quarkmasken. Den Quark schön gekühlt unter die Augenpartien auftragen, ca. eine halbe Stunde einwirken lassen. Danach sehr sorgfältig abwaschen.
  • Kochen Sie sich einen Grün- oder Schwarztee mit Teebeuteln. Kurz ziehen lassen und dann den benutzten Teebeutel in den Kühlschrank legen. Dort richtig kalt werden lassen. Ist er richtig schön kalt, wird der Teebeutel auf die Tränensäcke gelegt und muss nun einige Zeit einwirken.
  • Eine andere gute Vorgehensweise ist das Massieren der betroffenen Hautflächen am Auge mit Sesamöl – dies sollte mehrfach am Tag wiederholt werden.
  • Viel Sport hilft übrigens auch gegen Tränensäcke, da so Wasseransammlungen im Gewebe verhindert werden.
  • Jeden Abend 15 Minuten Gurkenscheiben auf die Augen legen.
  • Ganz wichtig ist es den Salzkonsum zu reduzieren.
  • Unser Geheimtipp: Mischen Sie in einem Schälchen 2 Teile Aloe vera Saft, 1 Teil Nußöl und 1 Teil Weizenkeimöl. Wattebausche eintauchen und pro Auge für 15 auflegen.
  • Kalte Kompressen mit Meersalz sind auch sehr hilfreich und effektiv.
  • Eincremen der Tränensäcke mit Kamillencreme.
  • Sanfte Lymphdrainage oder Hautmassage unter den Augen.
  • Weniger Alkohol, weniger Nikotin, viel Gemüse essen.
  • Über Nacht die Augenringe mit Melkfett eincremen.
  • Kurz nach dem Aufstehen die entsprechende Partie unter dem Auge mit einem kalten Teelöffel (Kühlschrank) kühlen.
  • Morgens und abends mit einer Eispackung behandeln.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Hausmittel, Tränensäcke und getagged . Lesezeichen: Permalink. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar abgeben

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.