Filmtipp: Blau ist eine warme Farbe

Dies sind Beiträge unserer User. Möchtest Du auch Beiträge verfassen, so melde Dich bitte hier an.
Beitrag des Users niceguy

In diesem poetischen Film geht es um die Liebe auf den ersten Blick, die einem im Moment des Vorüber­ge­hens befällt. Eine Flüch­tig­keit, die modern und tragisch in einem ist: Ein Moment, der uns von Kopf bis Fuß durchströmt oder der als schmer­zhafter Verlust erlebt wird.

Der Film “Blau ist eine warme Farbe” erzählt von unbe­schreib­li­chem Glück und tiefem Unglück ES WIRD VON erfüllter und dann verloren gegan­gener Liebe erzählt: Die 17-jährige Adèle (Adèle Exar­cho­poulos) geht nach der Schule über eine Straße, als in sie der Liebes­blitz einschlägt.

In diesem Moment kreuzt eine junge Frau mit kurzen blauen Haaren, burschikos und sehr lässig, ihren Weg. Es folgt, eine große Verun­si­che­rung im Leben von Adèle, welche sich durch inten­sive eroti­sche Träume äußert.

Gleichz­eitig gleitet der Film in diesem Moment in die Welt des Comics. Der Film basiert nämlich auf der Graphic Novel »Blau ist eine warme Farbe« der Französin Julie Maroh. Ganz in schwarz­weiß gezeichnet, hat er immer wieder blaue Akzente in den Bildern.

Diese ziehen sich als Leitmotiv durch den Comic ziehen. Immer wieder erscheint die Farbe Blau, erst in den blauen Haaren von Emma, dann immer wieder in der Kleidung von Frauen und am Schluss in einem leuchtend blauen Kleid.

Hauptaugenmerk in dem Film liegt in drei langen und expli­ziten Szenen wird der bedin­gungs­lose, leiden­schaft­liche erste Sex zwischen den Frauen gezeigt. Auffallend dabei die Details im Liebes­spiel und der Einsatz der ganzen Körper­lich­keit.

Es geht letztlich um die Gegen­sätze der modernen Zeit: Die bürger­liche und klein­ka­rierte Welt, die sich gegen die Menschen wappnet, die der Liebe auf lange Sicht entge­gen­steht.

Sehr sehenswerter Film.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein. Lesezeichen: Permalink. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar abgeben

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.